Sekundärluft

Was versteht man unter Sekundärluft?

Vorgewärmte Luft wird von oben die Scheibe entlang in den Feuerraum geführt, verwirbelt mit den Rauchgasen und trägt zur Sauberhaltung der Scheibe („Scheibenspülung“) sowie einer emissionsärmeren Verbrennung bei. Nach Erreichen der Betriebstemperatur (wenn das Holz gut brennt) kann die Luftmenge reguliert werden. Die Sekundärluft soll allerdings nie ganz geschlossen werden, weil dies die Verbrennungsluft ist und sonst schwarze Scheiben und eventuell sogar Verpuffungen die Folge sind.

Zusammenhang zwischen Bediengriff und Luftklappe