Raumheizvermögen

Was sagt das Raumheizvermögen aus?

Das Raumheizvermögen gibt an, wie viele m³ Raum mit einer gewissen Heizleistung (in kW) erwärmt bzw. beheizt werden können. Die Angabe des Raumheizvermögens soll dem Kunden eine Entscheidungshilfe beim Kauf seines Kaminofens geben. Die Räume sollen nicht überheizt werden, sollen aber andererseits durch den Ofen schnell erwärmt werden können.

Wie wird das Raumheizvermögen ermittelt?

Das Raumheizvermögen wird nach DIN 18893 angeben, und zwar jeweils für günstige und ungünstige Bedingungen. Für die Ermittlung wird die Nennwärmeleistung herangezogen.

Was sind günstige und ungünstige Heizbedingungen?

Günstige und ungünstige Heizbedingungen lassen sich folgendermaßen beschreiben:

  1. günstige Heizbedingungen:

    Nur eine Außenwand mit max. 5 m Seitenlänge, der Fußboden sowie eine Innenwand mit max. 5 m Seitenlänge grenzen an unbeheizte Nebenräume und alle anderen Wände (inkl. Decke) grenzen an beheizte Räume.

  2. weniger günstige Heizbedingungen:

    Nur eine Außenwand mit max. 5 m Seitenlänge, der Fußboden grenzt an einen beheizten Raum und alle anderen Wände (inkl. Decke) grenzen an unbeheizte Räume.

  3.  Zwei Außenwände, zwei Innenwände sowie Decke und Fußboden grenzen an unbeheizte Nebenräume.